Werbung
Smart Hebel Trading

Schmitz & Partner  – Global Offensiv

Der vermögensverwaltende Fonds Schmitz & Partner Global Offensiv wird von Dr. Holger Schmitz gelenkt, der seine Karriere noch unter der Börsenlegende André Kostolany bei der FIDUKA gestartet hat. Der Fonds sollte im Zusammenhang mit seinem Pendant, dem Schmitz & Partner Global Defensiv, betrachtet werden. Durch die flexible Mischung beider Strategien können Anleger individuell das jeweils geeignete Chance-Risiko-Verhältnis umsetzen. Die Kombination bringt einen echten Mehrwert, denn die Portfolios beider Fonds weisen keine Schnittmenge auf. Der Fondsmanager investiert im Schmitz & Partner Global Offensiv aktuell in Aktien und ausgewählte Aktienfonds; die Anlageklasse Renten spielt in Zeiten überbordender Staatsverschuldung und Negativzinsen keine Rolle. Das Risiko wird über die Cashquote gesteuert.

Rückkehr der Jedi-Ritter

Stellen Sie sich vor, die Wirtschaft liegt mehrere Wochen fast brach, das gesellschaftliche und somit auch wirtschaftliche Leben wird auf mehrere Monate stark eingeschränkt, und es interessiert den Kapitalmarkt nach kurzer Zeit kaum noch. Bei einer Revision der Gewinnprognosen nach unten lägen viele Aktienpreise relativ gesehen zum Gewinn pro Aktie nun sogar über dem Niveau von Anfang 2019 – dies gilt insbesondere für US-Aktien. Würden Sie in diesem Fall investieren? Einer tut es: die US-Notenbank. Dieser gute Jedi-Ritter da draußen fängt die Strauchelnden auf. Er möchte sie alle retten: ob solide oder auch vor Corona schon fast insolvent. Die Fed verkündete vor Ostern, weitere Liquidität in den Markt zu geben und u.a. auch Anleihen-ETFs zu kaufen. Sie schließt ausdrücklich Anleihen von Unternehmen geringer Bonität ein, sogenannte High-Yields.

Regulatorik macht Rendite

Gastbeitrag von Andreas Meyer, Aramea Asset Management AG. Anleihen sind langweilig! Dies ist ein Credo, das ich immer wieder höre, wenn ich über den Kapitalmarkt spreche. Wenn man dann noch Wörter wie Regulatorik oder Gesetzestexte in den Mund nimmt, läuft man Gefahr, den Zuhörer vollends zu verlieren. Das Segment der Nachranganleihen stellt hingegen eine Nische dar, in der es alles andere als langweilig zugeht.

Prévoir Perspectives

Gastbeitrag von Patrick Wittek, Fonds Laden GmbH Mehr Vola wagen Der Prévoir Perspectives hat seinen Schwerpunkt auf Small- und Micro Caps aus Euroland und kann temporär höheren Schwankungen unterliegen als die Kurse von größer kapitalisierten Unternehmen – „aber was soll’s“, sagt sich der langjährig erfahrene und mehrfach ausgezeichnete Fondsmanager Armin Zinser. Er sieht Phasen erhöhter Volatilität eher als Chance denn als Risiko. „Volatilität kann auch positiv sein“, befindet der gebürtige Schwabe, der seinen Lebensmittelpunkt in Paris hat, mit Deutschland aber eng verbunden ist.

Schmitz & Partner  – Global Defensiv

Analyse mit dem in der Schweiz ansässigen Vermögensverwalter Dr. Holger Schmitz Global Defensiv Wer beim Begriff „defensiv“ im Namen des Mischfonds an vorgeblich sichere Staatsanleihen aus Euroland mit hoher Bonität denkt, geht in die Irre. Im Unterschied zu anderen defensiv ausgerichteten Fondskonzepten spielen diese Papiere in der Asset Allocation hier keine Rolle

DNB Fund – Technology A EUR

Analyse II DNB Fund – Technology A EUR Gastbeitrag von Michael Bohn, Greiff capital management AG Techexpertise aus dem hohen Norden Bei DNB Asset Management handelt es sich um den drittgrößten Assetmanager in Skandinavien; in globalen Technologieaktien verwaltet das Unternehmen ca. 5 Mrd. EUR. Beim DNB Fund – Technology sind die Verantwortlichkeiten auf vier Paar Schultern verteilt: Anders Tandberg-Johansen, Sverre Bergland, Erling Thune und Erling Haugan Kise. Tandberg-Johansen kümmert sich um die Sektoren Hardware und Halbleiter und ist verantwortlich für das Risikobudget des Fonds, Bergland screent die Bereiche Software und Internet, Thune kümmert sich um Telekom- und Medientitel und Kise sucht in den Sektoren Online-Gaming und E-Travel attraktive Firmen.

„Stopp-Loss-Strategien sind etwas für die Grundschule“

Smart Investor im Gespräch mit Udo Sutterlüty, Sutterlüty Investment Management GmbH, über M&A in der Goldminen- branche und Profitgewinnung aus der Milchrevolution.

„Euro wird eine Schwachwährung“

Gespräch mit dem in der Schweiz ansässigen Vermögensverwalter Dr. Holger Schmitz über die Zukunft des Euro und der EU sowie über die Schweiz Smart Investor: Dr. Schmitz, wir haben schon des Öfteren miteinander gesprochen – und immer wieder haben Sie dabei die Politik der EZB unter Mario Draghi auf das Schärfste kritisiert. Bald tritt der Italiener ab, die Französin Christine Lagarde wird seine Nachfolgerin. Für Sie Grund zur Hoffnung?

Fonds – Analyse

Das ursprünglich im institutionellen Anleihen-Management beheimatete Unternehmen BANTLEON verwaltet mittlerweile mehr als 10 Mrd. EUR in Publikums- und Spezialfonds. Obwohl auch die beiden Geschwisterprodukte des BANTLEON Family & Friends, der BANTLEON Opportunities S und der BANTLEON Opportunities L, mit einem Volumen von mehr als 4 Mrd. EUR den Kinderschuhen entwachsen sind, bleibt das Unternehmen seinen Grundsätzen wie langfristiger Verlustminimierung statt kurzfristiger Gewinnmaximierung treu.

Ersparnisse in akuter Gefahr

Während die EZB an Niedrigzinsen festhält, liegt die Inflationsrate auf dem höchsten Stand seit Jahren. Dass die Ersparnisse der Deutschen bedroht sind, ist der Bundeskanzlerin jedoch gleichgültig. Für sie ist Inflation eine gute Möglichkeit, die hohen Bestände der Staatsschulden zu entwerten.

Werterhalt in der Krise

Wiederholt sich die Geschichte? Seit Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich mehrere große Wirtschaftskrisen ereignet und ihren Weg in die Geschichtsbücher gefunden. Obwohl sie unterschiedliche Auslöser hatten und nur bedingt vergleichbar sind, war ihnen meistens ein Problem gemeinsam: eine hohe Verschuldung. Nehmen wir die Hyperinflation in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg. Die durch enorme Kriegsausgaben und Reparationszahlungen verursachte Verschuldung führte zu einer Hyperinflation des Geldes. Am Ende wurde ein neues Währungssystem eingeführt.

EZB & Fed zum Trotz

Kolumne I Gastbeitrag von Andreas Meyer, Aramea Asset Management AG Nachhaltige und hohe Renditen im Niedrigzinsumfeld Vor nicht einmal einem Jahr setzte der Markt noch darauf, dass nach den USA auch in Europa die Zinswende eingeläutet wird. Mittlerweile hat sich das Bild um 180 Grad gedreht. Die Fed hat den Leitzins erstmals seit 2009 gesenkt, und auch in Europa werden Rufe nach einer erneuten Lockerung der Geldpolitik laut. In der somit weiterhin anhaltenden Niedrigzinsphase noch auskömmliche Renditen zu finden bleibt eine Herausforderung. Mit Nachranganleihen bei gleichzeitiger Berücksichtigung umfangreicher Nachhaltigkeitskriterien findet man jedoch weiterhin positive Renditen.

Why this time is (completely) different!

Gastbeitrag von Udo Sutterlüty, Sutterlüty Investment Management GmbH. Die Anlagewelt ändert sich aktuell dramatisch. Was uns heute gesellschaftlich, wirtschaftlich und finanziell bevorsteht, ist tendenziell eine tektonische Plattenverschiebung. Die Veränderungen, die sich nun vollziehen, sind seit dem Jahrtausendwechsel im Gange und dürften noch einige Jahrzehnte andauern, bis wir ein neues Niveau gefunden haben.

„In diesem Markt ist Flexibilität oberstes Gebot“

Smart Investor: Was sind die wesentlichen Schwerpunkte des Investmentansatzes beim FU Multi Asset Fonds? Nadine Heemann: Der wichtigste Aspekt ist, dass wir das Thema Mischung über alle Ebenen sehr ernst nehmen. Wir mischen nicht nur Assetklassen, Währungen und Länder, sondern auf der Aktienseite auch Unternehmen unterschiedlicher Marktkapitalisierungen.

„Faule Kredite bei den Banken“

Smart Investor im Gespräch mit Jörg Lappöhn und Raphael Horst über Pensionsgelder-Management und Anleihekrisen