Werbung

Man muss auch einstecken können!

Zugegeben: Die letzten Wochen und Monate waren an den Börsen keine wirklich angenehmen und die angeblich kurzen Beine von politischen Börsen haben sich dann doch als ziemlich lang erwiesen. Die Fragen der letzten Tage lauteten: Stellen die Türkei oder auch der Iran ein systemisches Risiko dar und, falls ja, könnte dieses auf andere Emerging Markets überspringen?

Fonds – Kolumne

Im Zuge des sich verändernden Kapitalmarktumfeldes mit sehr kurzen Zyklen, immer geringeren Risikoaufschlägen und deutlich ansteigender Volatilität hinterfragen immer mehr Anleger die Anforderungen an ihre Kapitalanlagen, um die Ertragsvorstellungen erreichen zu können. Nach wie vor sind viele Investoren stark in Rentenpapieren engagiert.

Analyse

Anleger in Fonds für Goldminenaktien brauchen derzeit vor allem zwei Dinge: viel Geduld und starke Nerven. Gleiches gilt natürlich auch für die Manager solcher Vehikel. Bei Walter Wehrli kann man das getrost unterstellen. Der Schweizer Manager des NESTOR Gold-Fonds verfügt über 30 Jahre Erfahrung an den internationalen Finanzmärkten und betreut den Fonds seit dessen Auflage im Jahr 2002. Unterstützt wird Wehrli seit April 2012 von Erich Meier, wie Wehrli ein Schweizer.

Der Staat: ein Luftikus

Erinnern Sie sich an den früheren deutschen Finanzminister Hans Eichel? Dieser hat vor einigen Jahren die Lizenzen für die damalige Handy-Spitzentechnologie, UMTS (G4), versteigert. Diese Versteigerung spülte 100 Mrd. DM in den Staatssäckel. Seine damalige Interpretation von UMTS lautete: unerwartete Mehreinnahme zur Tilgung der Staatsschulden!

Interview

Smart Investor: Herr Hellener, der PRIMA ‑ Global Challenges investiert weltweit in Unternehmen, die sich globalen Herausforderungen stellen. Um welche Herausforderungen handelt es sich...

Kolumne

Die Identifizierung von künftigen Abbaugebieten und die Exploration neuer Lagerstätten ist das Brot und Butter der „Juniors“ unter den Rohstoffgesellschaften. Deren Existenz in einem...

Analyse

Zweifelsfrei ist der defensive der beiden Fonds des ehemaligen Kostolany-Weggefährten Dr. Holger Schmitz in der Morningstar-Vergleichsgruppe eher einer der offensiveren Fonds. Dafür spricht z.B....

Kolumne

Das neue Jahr begann mit einem Börsenbeben in China, die Auswirkungen waren weltweit zu spüren. Bereits im Sommer des vergangenen Jahres wurden im Land der Mitte Börsenwerte in Höhe von mehreren Bio. USD vernichtet. Einer der Auslöser der aktuellen Marktturbulenzen war der zu Beginn des Jahres eingeführte Stopp-Mechanismus an den chinesischen Börsen mit Handelsaussetzungen bei Unterschreiten bestimmter Verlustmarken. Diese Regelung erwies sich allerdings als kontraproduktiv, sodass sie wieder aufgehoben wurde.

Fonds – Analyse

Neuer Fonds mit langer Historie Immer häufiger wird der Retailmarkt mit neuen Fondsstrategien bereichert, die seit Jahren erfolgreich im institutionellen Geschäft umgesetzt wurden. So aktuell der CONREN Fortune, der im Rahmen eines Family Office für einen Zweig der Unternehmerfamilie Röchling (Verkauf von Rheinmetall 2005) aufgelegt wurde.

Analyse

Dr. Christoph Bruns, Fondsmanager, Aktienfürsprecher und Wahlamerikaner, verwaltet seit Januar 2012 neben seinem globalen Flaggschifffonds auch einen globalen Aktien Long/Short-Fonds. Der LOYS GLOBAL L/S (WKN A1JRB8) setzt dabei auf die bewährte valueorientierte Strategie des Hauses LOYS. Dr. Bruns hat die Gabe, Kundenorientierung und Demut im Management mit dem notwendigen Selbstbewusstsein und Auftreten für die Sache zu verknüpfen.

Interview

Smart Investor im Gespräch mit Volker Riehm von H&A über die Stabilität inhabergeführter Unternehmen und die momentane Attraktivität der Large Caps Smart Investor: Können Sie...

Großaktionäre schaffen Werte

Ist ein Unternehmen bereits seit mehreren Generationen in einer Familie, entsteht hierdurch ein besonderer Respekt zwischen Eigentümern, Unternehmen und Managern. Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale...

Kolumne

Aufschwung in der Eurozone Unsere weit in die Zukunft blickenden konjunkturellen Frühindikatoren zeigen schon länger einen Aufschwung in der Eurozone an, der inzwischen auch von...

Interview

Smart Investor: Es fließt immer mehr Geld in Investmentfonds mit nachhaltiger Ausrichtung. Investoren haben es dadurch nicht leichter, weil Begriffe wie ethisch und nachhaltig von Anbieterseite ganz unterschiedlich interpretiert werden. Welchen Auswahlansatz verfolgen Sie? Fischer: Unsere Idee des ethischen Investments basiert auf der Überzeugung, dass der Anleger durch die Art und Weise der Geldanlage wirtschaftliche Abläufe und damit auch die Realität menschlichen Lebens mitgestalten kann. Wir prüfen bei jeder Anlageidee, die ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis aufweist, ob das Unternehmen (bzw. der Emittent) nicht gegen Ausschlusskriterien verstößt und ob es humane, soziale und kulturelle Werte fördert sowie zur Erhaltung und Verbesserung der Umwelt beiträgt.

Smart Investor 7/2015 – Interview

Smart Investor im Gespräch mit Hans-Wilhelm Brand von HWB Capital Management über Anleiheerträge in Zeiten finanzieller Repression und den Airbag bei Wandelanleihen Smart Investor: Welche Vorteile bieten Wandelanleihen in einem strukturierten Portfolio? Brand: Investoren suchen aus gutem Grund nicht immer das uneingeschränkte Aktienrisiko. Mit festem Zins und voller Kapitalrückzahlung am Laufzeitende ausgestattete Papiere können dazu beitragen, die Risikoverteilung im Depot zu optimieren.