Aktien-Update – Google

Die Börse liebt knackige, einprägsame Überschriften. Insofern wundert es nicht, wie viel Aufmerksamkeit der Google-Aktie (WKN A0B7FY, aktueller Kurs: 740,00 EUR) derzeit entgegen gebracht wird. Nach Bekanntgabe der jüngsten Quartalsbilanz durchbrach das Nasdaq-Schwergewicht Marke von 1.000 USD. Dies bedeutete zugleich ein neues Allzeithoch für den weltweit führenden Suchmaschinenbetreiber. Die Anleger feierten die zuvor gemeldeten Ergebnisse des dritten Quartals. So legte der Reingewinn des Konzerns von 2,2 Mrd. USD im Vorjahr auf knapp 3 Mrd. USD oder 8,75 USD je Aktie zu. Bereinigt um Aufwendungen für Aktienoptionsprogramme verdiente Google sogar 10,74 USD (Schätzung: 10,36 USD). Auch der Umsatz markierte mit 11,9 Mrd. USD einen Rekordwert. Hier lag die Konsensschätzung zuvor bei 11,7 Mrd. USD. Vor allem im mobilen Bereich kann Google immer besser mit seinen Werbeangeboten punkten. Zwar sank der durchschnittliche Anzeigenpreis im letzten Quartal erneut um 8%, weil die Nutzer gleichzeitig jedoch deutlich mehr Werbung auf ihrem Smartphone oder Tablet anklickten, konnte das „Klick-Volumen“ in Summe um rund ein Viertel gesteigert werden. Dadurch baute Google seinen Anteil am globalen Werbemarkt weiter aus. Offenbar gelingt es, die für die jeweiligen Nutzerinteressen passenden Angebote auszuwählen. Ein Wermutstropfen bleibt indes das für über 12 Mrd. USD hinzugekaufte Motorola-Geschäft. Auch im letzten Quartal fuhr Google damit wieder Verluste ein. Auf 248 Mio. USD belief sich das Minus der bislang stets defizitären Sparte, die zuletzt lediglich 8% zum Gesamtumsatz beitrug.

SI-Kommentar: Die notwendige Umstellung des Werbegeschäfts vom klassischen PC und hin zu mobilen Geräten stellt auch für ein Unternehmen wie Google eine Herausforderung dar. Demzufolge sind die jüngsten Erfolge auf diesem Gebiet ein mehr als ermutigendes Signal. Die Dynamik von Googles Werbesparte lässt zudem ein starkes viertes Quartal erwarten, was die Börse mit einem Kursfeuerwerk bereits vorwegnimmt. Hinzu kommt ein überaus positives Branchenklima. Internet-Aktien gehören schon seit Monaten zu den Outperformern an der Wall Street. Auch wenn das Google-Papier alle Merkmale eines klaren Momentum-Investments aufweist, bleibt die Bewertung zumindest auf KGV-Basis moderat. Vor dem Hintergrund der leicht angehobenen Schätzungen errechnet sich für das kommende Jahr ein KGV von 20. Allein die Probleme bei Motorola sollten Anleger nicht ausblenden. Hier lässt Google noch eine echte Wachstumsperspektive vermissen. Angesichts der ansonsten intakten Fundamentaldaten ist jedoch eine Fortsetzung der Kursrally zu erwarten. Mittelfristig könnte das Papier sogar in den Dow Jones aufrücken. (MW)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

<- Zum letzten Aktien-Update -> Zum nächsten Aktien-Update