Aktien-Update – PWO*

Der Automobilzulieferer Progress-Werk Oberkirch* (aktueller Kurs: 49,89 EUR, WKN 696800) blickt auf ein durchaus erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. 2013 erreichte der Hersteller von Metall- und Leichtbaukomponenten einen Konzernumsatz von 377 Mio. EUR (Vj.: 358 Mio. EUR). Ebenfalls verbessert präsentierte sich das operative Ergebnis, das um knapp 5% auf 22,3 Mio. EUR vorankam. Vor einem Jahr hatte der Vorstand zwar noch einen Gesamtumsatz von 390 Mio. EUR prognostiziert, die Schwäche der europäischen Automobilkonjunktur und gegenteilige Wechselkurseffekte machten diese Planung aber zunichte. Dennoch zeigte man sich mit dem Erreichten angesichts des schwierigen Umfelds zufrieden, zumal der Ausblick auf das laufende Jahr recht positiv ausfiel. So möchte der Konzern seine Erlöse auf ein Niveau von 400 Mio. EUR bringen und damit um immerhin 6% im Vergleich zu 2013 wachsen. Das EBIT soll sogar überproportional auf etwa 25 Mio. EUR zulegen. Grundlage dieser Planungen ist die starke Entwicklung des Neugeschäfts, das im vergangenen Jahr nochmals um 22% auf 456 Mio. EUR anzog. Die lange Vorlaufzeit in der Automobilbranche führt jedoch dazu, dass die neuen Bestellungen erst ab dem Jahr 2015 sukzessive in den Erlösen sichtbar werden dürften. Die Serienlaufzeit beträgt dabei nach Angaben von PWO zwischen 5 und 8 Jahre. Geholfen hat dem Zulieferer 2013 indes seine internationale Präsenz. Während vor allem der Standort in der Tschechischen Republik eine dynamische Entwicklung vorzuweisen hatte, erreichte das China-Geschäft im vierten Quartal den erwarteten Break Even.

Link zur DGAP-News

SI-Kommentar: PWOs Bilanz lässt sich in ein solides Zahlenwerk und einen deutlich positiveren Ausblick unterteilen. Da die Börse bekanntlich immer nach vorne schaut, scheint letzterer von größerer Bedeutung für die künftige Kursentwicklung. Die Aktie übt bereits den Ausbruch auf ein Jahreshoch. Mit einem Kursplus von 50% binnen Jahresfrist dürften die meisten Aktionäre ohnehin zufrieden sein. Bei einem Kurs von 50 EUR erreicht der SmallCap inzwischen einen Börsenwert von 156 Mio. EUR sowie ein KGV von knapp 10. Im Branchenvergleich ist das weiterhin günstig. Die von PWO adressierten Bereiche wie die Sicherheits- und Leichtbaukomponenten, die ein reduziertes Gewicht und damit auch einen geringeren CO2-Ausstoß ermöglichen, bleiben für die Automobilbranche außerdem wichtige Zukunftsthemen. In Verbindung mit dem positiven Chartbild stehen die Kursampeln somit für den noch recht unentdeckten Titel weiterhin auf grün. (MW)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

<- Zum letzten Aktien-Update -> Zum nächsten Aktien-Update