Aktien Update – Linde AG

Der DAX-Konzern Linde AG (akt. Kurs 140 EUR; WKN 648300) hat im vergangenen Geschäftsjahr Umsatz und Ergebnis ausgebaut. Die Dividende soll deshalb von 2,70 EUR auf 3 EUR angehoben werden. Das Unternehmen unterstrich damit erneut seinen Ruf als verlässliche Anlage mit hoher Prognosequalität und Track-Record.

Im einzelnen: Der Konzernumsatz wuchs um 5,2 % auf 16,65 Mrd. EUR, und das operative Konzernergebnis sogar noch etwas stärker um 7,6 % auf 3,97 Mrd. EUR. Die stabile Entwicklung sei vor allem auf die im Jahr 2012 erworbenen Aktivitäten im Healthcare-Bereich (man erwarb das US-Unternehmen Lincare) sowie dem guten Geschäftsverlauf im Anlagenbau zu verdanken. Generell sieht sich Linde aufgrund der ausgewogenen globalen Aufstellung gut gerüstet, weiterhin zu wachsen.

Negative Einflüsse könnten allerdings von Währungsschwankungen einwirken. Das Ziel, bis 2016 das Ergebnis auf 5 Mrd. EUR zu steigern, sei angesichts der Euro-Stärke ambitioniert, ließ das Unternehmen wissen. Andererseits hat Linde die aktuellen Rekordzahlen trotz dem Gegenwind in Form des starken Euro erwirtschaftet.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Die Marktteilnehmer reagierten auf den verhaltenen Ausblick von Linde mit Kursabschlägen. Zu bedenken ist aber, dass Linde traditionell vorsichtige Forecasts gibt. Zudem ist – was die Problematik der Währungsschwankungen angeht – der französische Hauptkonkurrent Air Liquide in ähnlicher Situation.

Die Linde-Aktie ist ein Qualitätswert, der mit den Bereichen Gases und Engineering global aufgestellt ist und mit dem Wachstumstreiber Healthcare Potenzial besitzt. Sollte es in den kommenden Wochen wegen der Krim-Krise oder sonstigen Verwerfungen zu Kurseinbrüchen kommen bieten sich Abstauberlimits an. Denn natürlich ist die Aktie nicht mehr billig (KGV etwa bei 20 für 2013), aber wie so oft muss man feststellen: Qualität hat ihren Preis. (spr)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

<- Zum letzten Aktien-Update -> Zum nächsten Aktien-Update