Aktien Update – Tesla Motors Inc.

Tesla Motors Inc. (akt. Kurs 136,50 EUR; WKN A1CX3T) spaltet die Anlegerschaft: Während viele Beobachter die Bewertung für extrem abgehoben halten, verweisen Investoren auf die visionäre Story und die Tatsache, dass an der Mutter aller Märkte noch immer Zukunft die beste Handelsware sei. Die Tesla-Zahlen zum 1. Quartal bestätigen gewissermaßen beide Parteien.
Demnach hat Tesla im Startquartal einen Umsatz von 621 Mio. USD erzielt. Der Rohertrag im reinen Autogeschäft erreichte dabei 25,3%. Durch hohe Investitionen weist Tesla einen Fehlbetrag von 50 Mio. USD aus, das entspricht 40 US-cents pro Aktie. In der nonGaap-Betrachtung, die laut Tesla das Geschäft besser wiederspiegelt, ergibt sich ein Umsatz von 713 Mio. USD und ein Gewinn von 0,12 US-cent pro Aktie. Tesla hat 7.500 Model S im 1. Quartal gebaut und sieht sich auf gutem Weg, das Ziel von 35.000 Fahrzeugen zu realisieren.
Im 4. Quartal soll die Kapazität 1.000 Fahrzeuge pro Woche erreichen und durch die Auslieferungen des Model X, eines SUV, ab 2015 weiter steigen. Durch den aktuell erfolgten Markteintritt in China, wo ambitionierte Preise hätten durchgesetzt werden können, rechnet Tesla mit dem weiteren Ausbau der Bruttomarge auf 28%. Für das Gesamtjahr 2014 ist kein Gewinn zu erwarten, eine genauere Guidance gibt der Quartalsbericht nicht.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Tesla Motors wächst weiterhin rasant und das Modell X sowie der erfolgte Markteintritt in China werden das Wachstum weiter beschleunigen. In welchen Kategorien Tesla-Gründer Elon Musk denkt, macht die geplante Kapazität der Megafactory für die Akkus deutlich: 50 GWh Jahresausstoß reicht für mehr als 600.000 Fahrzeuge mit 80 KWh-Speicher wie heute. Natürlich ist der Kurs in schwindelerregender Höhe: Die defizitäre Tesla ist derzeit mit 16,7 Mrd. EUR bewertet, während die hochprofitable BMW AG, die ca. 2 Mio. Fahrzeuge absetzt, es nur auf 54 Mrd. EUR Marktkapitalisierung bringt.
Von daher besteht aktuell kein Handlungsbedarf, jetzt eine Position einzugehen. Die Aktie ist nach immensen Übertreibungen bereits erheblich zurückgekommen und die Reaktion der Anleger nach den Quartalszahlen zeigt: Noch ist Luft nach unten. Doch vieles spricht dafür, dass Tesla das Wachstumstempo beschleunigt, da der Engpass Batterielieferung von Panasonic nunmehr überwunden sei. Die am häufigsten von Tesla-Skeptikern vorgetragene Befürchtung, E-Mobilität könnte aus der Mode kommen und das gesamte Tesla-Geschäftsmodell damit gegen die Wand fahren, ist nicht real. Diese Gedanken muss man sich eher bei Herstellern machen, die weiter Verbrennungsmotoren überbetonen. Ja, der Kurs ist noch immer der Unternehmensentwicklung vorausgeeilt, die Lücke aber schließt sich zusehends. (spr)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Ein mit “*“ gekennzeichnetes Wertpapier wird zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation von mindestens einem Mitarbeiter der Redaktion gehalten.

<- Zum letzten Aktien-Update         -> Zum nächsten Aktien-Update