Grafik der Woche – Analysten-Interesse und Aktien-Performance

Analysten

Die meisten Anleger fühlen sich am wohlsten, wenn sie ihr Kapital in Aktien großer Unternehmen stecken, die möglichst bekannt und damit zwangsläufig auch von vielen Analysten abgedeckt werden. Doch die Erfahrung lehrt, dass diese Rechnung in der Regel langfristig gesehen nicht die bestmöglichen Ergebnisse bringt. Das hat auch mit der Schwierigkeit zu tun, die operative Entwicklung eines Unternehmens exakt vorherzusagen. Wobei laut Value-Investoren-Altmeister Benjamin Graham die Ursache nicht ist, dass die Prognosen von wenig intelligenten und schlecht ausgebildeten Experten erstellt werden. Eher das Gegenteil sei der Grund für das Problem, so Graham, denn die Experten würden sich mit ihren Anstrengungen gegenseitig neutralisieren und alles ende letztlich in einem Nullsummenspiel.