Löcher in der Matrix – Finnisches „Nein“

ARTIKEL TEILEN

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Die Finnen darf man innerhalb der Eurozone sicher zu den geschickteren Teilnehmerstaaten rechnen. Schon am Griechenland-Paket Nummer 2 beteiligte man sich nur gegen Gewährung eines Pfandes. „Eigentlich war das Ganze als "geheime" Aktion gedacht“, bestätigte www.tagesschau.de am 2.7.2015 („Ist das Finnen-Pfand doch futsch?“). Dort erfährt man zwar, was das ominöse Pfand wohl nicht ist – nämlich kein Gold – und auch, dass die Sache erst aufgrund eines Beschlusses des Obersten Verwaltungsgerichtes ruchbar wurde.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

UNSERE EMPFEHLUNGEN