Grafik der Woche – Hochzinsanleihen mit Warnsignal

Um Optionen angepasster Renditeaufschlag von US Hochzinsanleihen mit einer Bonität von CCC oder darunter

Grafik1

Ein Kennzeichen des laufenden Bullenmarktes sind die vielen Risiken, mit denen er sich immer wieder konfrontiert sah. Aktuell ist in diesem Zusammenhang die Terrorgefahr zu sehen, zuvor war es die China- und Schwellenländer-Schwäche oder die Griechenland-Krise – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Doch viele dieser Krisen taugten auch dazu, den Optimismus der Anleger nicht überschäumen zu lassen und am Ende schlängelten sich die Kurse bis jetzt noch immer an dieser Wand der Angst nach oben.

Eine Fortsetzung dieses Verhaltensmuster ist nicht ausgeschlossen, doch im Hintergrund hat sich ein neuer Risikofaktor entwickelt, der sich am Ende als gefährlicher entpuppen könnte als alle anderen in den vergangenen Jahren aufgetretenen Risiken. Gemeint sind damit die Renditen und die Risikoaufschläge, die inzwischen im Hochzinsanleihen-Segment gezahlt werden müssen. Ein Warnsignal ist dies auch deshalb, weil derartige Bewegungen in der Vergangenheit oft ein Vorbote für realwirtschaftliche Probleme waren, die auch schwächelnde Aktienmärkte nach sich zogen (siehe Grafiken oben und unten).

(Lesen Sie bitte auf Seite 2 weiter)