Marcus Wessel

Alle Artikel von Marcus Wessel

In regelmäßigen Abständen werden die Börsenindizes zu einem Spiegelbild sportlicher Wettbewerbe. Es werden Aufsteiger und Absteiger benannt, die in eine Börsenliga auf- oder absteigen.

Neues Paradigma?

Das Jackson Hole Economic Symposium genießt hierzulande weniger Aufmerksamkeit als ein Instagram-Post eines bzw. einer C-Prominenten. Zu Unrecht.

Leserbriefe September 2020

Liebe Leute, seit Wochen ist eine besorgniserregende Entwicklung im Gange. Es ist ein neuartiges Virus ausgebrochen, das sogenannte Veritas-Virus. Am besten bleibt Ihr zu Hause und vermeidet soziale Kontakte. Besonders gefährlich ist es, die von der Querdenken-Bewegung organisierten Demonstrationen zu besuchen.

Buy: FinLab

An den Börsen reüssieren nicht erst seit Corona Unternehmen mit zukunftsfesten und innovativen Geschäftsmodellen – die Pandemie hat diesen Trend aber noch einmal beschleunigt. Immer öfter arbeiten, kaufen und erledigen wir Aufgaben digital, für die es früher noch ganz „realer“ Kontakte bedurfte.

„Der Staat hat alle wichtigen Daten schon“

„Kosto“ sagte: Kaufen Sie solide Qualitätsaktien und Schlaftabletten. Schlafen Sie zehn Jahre – und wenn Sie wieder aufwachen, werden Sie reich sein. Entstanden ist diese Anekdote bei einem Kostolany-Börsenseminar (siehe auch Buchbesprechung zu Kostolany S. 64).

Berlin, Berlin …

Auch beim Smart Investor gibt es Rituale und Traditionen wie z.B. das Redaktionswochenende, an dem unsere monatliche Druckausgabe ihren Feinschliff erhält. Eine inzwischen fast schon liebgewonnene Konstante, die allerdings in Corona-Zeiten – wie so vieles – auf den Prüfstand gestellt wird.

In der Hand der Kleinanleger

Im Juni dieses Jahres wurde HUANG Gangyu vorzeitig aus der Haft in Peking entlassen – auf Bewährung. Zehn Jahre saß der Mann, der zu Chinas ersten Milliardären gehört(e), im Gefängnis.

Sommergewitter

Die letzten Handelstage waren für Edelmetallanleger in der Tat bewegend. Nachdem sie über Wochen und Monate durch steigende Kurse verwöhnt wurden, ging es besonders gestern rapide bergab. Beim Goldpreis stand ein sattes Minus von 5,7% auf der Uhr, beim Silber waren es sogar satte 14,9%.

Irreführende Debatten

Anfang der Woche diskutierte gefühlt halb Deutschland darüber, wie viele Menschen bei der Demonstration „Tag der Freiheit“ am Wochenende (1.8.) in Berlin teilgenommen hatten. Laut offiziellen Zahlen waren rund 20.