Aktien Update – Singulus Technologies AG

Die Singulus Technologies AG (aktueller Kurs 0,81 EUR, WKN 723890) war in den vergangenen Quartalen ein Garant für schlechte bis katastrophale Meldungen. Wegbrechende Umsätze, herbe Verluste und schließlich die Anzeige, dass die Hälfte des Grundkapitals aufgebraucht sei. Entsprechend steil verlief der Kurs in Richtung Süden, seit geraumer Zeit ist der einstige Neue Markt-Highflyer Singulus nur noch ein Pennystock. Doch seit der Hauptversammlung keimt neue Hoffnung auf. Zunächst, weil die Kapitalstruktur neu geordnet werden kann. Vor allem aber, weil mit Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal eine sehr starke Erhöhung des Auftragseingangs, nämlich eine Vervierfachung, vermeldet werden konnte.

Die ordentliche Hauptversammlung habe allen von der Gesellschaft vorgeschlagenen Kapitalmaßnahmen mehrheitlich zugestimmt und so den Weg für eine erfolgreiche Neuordnung der Kapitalstruktur geebnet, ließ das Unternehmen wissen. Gewiss, nun müssen Investoren gefunden werden, die eine Kapitalerhöhung oder eine Wandelanleihe zeichnen, doch angesichts der aufgehellten Aussichten erscheint dies umsetzbar. Singulus hat im 1. Quartal 2015 einen Auftragseingang von 62,8 Mio. EUR (Vorjahr: 14,1 Mio. EUR) verbucht. Im Segment Solar konnten bis 31. März diesen Jahres Bestellungen von mehr als 50 Mio. EUR verbucht werden. Der Auftragsbestand erhöhte sich seit Jahresende 2014 auf 64,2 Mio. EUR (31. März 2014: 17,7 Mio. EUR). Dies ist der höchste Auftragsbestand der vergangenen drei Jahre.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Singulus besitzt als Spezialmaschinenbauer ausgewiesene Expertise in der Vakuum-Dünnschichttechnik, der Plasmatechnik, nasschemischen Verfahren sowie bei thermischen Prozesstechniken. Bislang hatte das Unternehmen zu eng auf die Bereiche Solar und Blu-Ray-Discs fokussiert, statt das Know-how breiter anzuwenden. So wurde Singulus voll von der Investitionszurückhaltung in den Bereichen Discs – ausgelöst unter anderem durch sich verzögernde Standards – und Solar getroffen. Beide Bereiche ziehen nun ausweislich des Auftragseingans wieder spürbar an. Daneben strebt Singulus nun an, neue Anwendungsbereiche wie die Beschichtungstechnik zu adressieren. Gerade in Branchen, in denen Oberflächengüte oder funktionale Oberflächen wichtig sind (z.B. Medizintechnik, Automotive, Facility) liegen hohe Umsatzpotenziale. Eine erste Kunststoff-Beschichtungsmaschine ist bereits am Markt eingeführt.

Singulus plant für das laufende Geschäftsjahr eine Verdopplung des Vorjahresumsatzes auf 135 Mio. EUR bei nahezu ausgeglichenem EBIT. Auch wenn dies sehr ambitioniert ist, so sollte doch 2016 die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelingen. Angesichts einer Marktkapitalisierung von weniger als 40 Mio. EUR (vor Verwässerung durch die Kapitalerhöhung) ergibt sich bei Erreichen dieses Zieles erhebliches Kurspotenzial. Ein Investment als geradezu klassische Turnaround-Spekulation eignet sich natürlich nur für sehr risikoaffine Anleger.

<- Zum letzten Aktien-Update       -> Zum nächsten Aktien-Update