Grafik der Woche – Enttäuschung auf niedrigem Niveau

Citigroup Economic Surprise IndicesGrafikQuelle: Bloomberg, BANTLEON

Die Vielzahl unterschiedlicher Konjunkturindikatoren können Anleger durchaus verwirren, vor allem, da zu den jeweiligen Zahlen jeweils auch eine passende Interpretation dazugehört. Im Citigroup Economic Surprise Index werden weltweite Gradmesser der wirtschaftlichen Entwicklung zusammengefasst.

Nicht jedoch deren absolute Stände, sondern das Über- bzw. Untertreffen der Markterwartungen. Und in Relation dazu scheinen die jüngsten Zahlen kaum mehr positive Überraschungen zu bieten. Im Gegenteil, sowohl in Europa, als auch in den USA scheint sich deutliche Enttäuschung auf niedrigem Niveau breit zu machen.

Laut der Darstellung der Experten der Bantleon Bank ist dies vor allem seit Beginn des laufenden Jahres zu beobachten. Der Kurseinbruch an den Märkten ist also durchaus auch durch zunehmende konjunkturelle Schwierigkeiten zu begründen. Noch geben die Indexzahlen keine Entwarnung, haben aber auch noch keine beunruhigende Dramatik erreicht.

Anleger sollten sich daher auch weiterhin auf turbulente Zeiten einstellen. Ob die Baisse an der Börse weiterhin intakt ist, oder es bereits Anzeichen für eine erneute Erholung gibt, haben wir im gestrigen Smart Investor Weekly analysiert.

<- Vorherige Grafik der Woche        Nächste Grafik der Woche ->