Aktien Update – AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Mit der heutigen Ad-hoc-Mitteilung hat die Münchener Sanierungs-Holding Aurelius (WKN A0JK2A, akt. Kurs 55,44 EUR) ein großvolumiges Aktienrückkauf-Programm angekündigt.

Zwischen dem 17.10.2016 und dem 16.10.2019 sollen dazu insgesamt bis zu 471.000 eigene Aktien der Gesellschaft erworben werden. Als größtmöglichen Gesamtkaufpreis für den Erwerb der Aktien (ohne Erwerbsnebenkosten) hat der Vorstand den Betrag von 26 Mio. EUR definiert.  Daneben hat der Aufsichtsrat zugestimmt, dass der Vorstand der persönlich haftenden Gesellschafterin nach eigenem Ermessen im Zeitraum vom 17. Oktober 2016 bis zum 16. Oktober 2019 weitere Aktienrückkaufprogramme in Höhe von bis zu weiteren 26 Mio. EUR beschließen darf.

In Summe erden somit eigene Aktien im Wert von bis zu 52 Mio. EUR erworben werden – zum aktuellen Kurs immerhin rund 3% des ausstehenden Aktien.

Link zur Meldung

SI-Kommentar: Die heutige Meldung bestätigt eindrucksvoll, dass die Geschäfte bei Aurelius wie geschmiert laufen. Mit dem Verkauf der verbleibenden Anteile an Berentzen und Geotronics-IDS dürfte das Liquiditätspolster abermals angewachsen sein, bereits zum 30.6. lagen 414 Mio. EUR auf den Konten von Aurelius. Rund ein Viertel des Börsenwertes ist damit aktuell durch Cash abgedeckt. Mit dem jetzt angekündigten Rückkauf dürfte sich diese Quote für die verbleibenden Aktionäre zukünftig sogar noch besser darstellen.

Interessant ist allerdings auch der Zweck eines Teils des Rückkaufs: So sollen die im letzten Jahr begebenen Wandelanleihen teilweise aus den nun zurückgekauften Aktien bedient werden, um die Verwässerung gering zu halten. Denn die Inhaber der Anleihe über 166 Mio. EUR können diese zu einem Kurs von 52,5229 in neue Aktien tauschen. Zum aktuellen Kurs von mehr als 55 EUR ist dies bereits ein lohnendes Geschäft. Allerdings hatte die Anleihe einige der  jüngsten Akquisitionen ermöglicht, deren Früchte in den nächsten Jahren geerntet werden können.

Die Kombination aus Ertragsstärke, günstiger Bewertung, laufender Veräußerungserlöse, hoher Dividendenrendite und nun auch noch des Rückkaufs macht die Aktie nach wie vor hoch attraktiv. Wir bleiben daher auch in unserem Musterdepot in der Aktie investiert.

<- Zum letzten Aktien-Update    -> Zum nächsten Aktien-Update