Aktien Update – Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Ist dies der Befreiungsschlag gegen den Shortseller Gotham City Research? Die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius hat in einer Mitteilung vermeldet, sich von der mit Abstand größten Beteiligung im Portfolio getrennt zu haben. Aufgrund des hohen Liquiditätszuflusses verdoppelt die Sanierungsholding gleichzeitig die Dividende auf 4,00 EUR (1 EUR Basisdividende zzgl. 3 EUR Partizipationsdividende). Mit der Transaktion wird Aurelius das ca. 11 fache der bei SECOP investieren Mittel realisieren und einen positiven Ergebniseffekt von rund 100 Mio. EUR erzielen.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Die Intention ist klar: Aurelius möchte dem Kapitalmarkt klar signalisieren, dass das Geschäftsmodell der Sanierungsholding noch lange nicht abzuschreiben ist. Und es gelingt auch, schließlich ist der Kurs der Aktie heute immerhin fast 10% im Plus. Allerdings gibt es einen kleinen Schönheitsfehler. Denn der Verkaufspreis von SECOP liegt „nur“ bei 185 Mio. EUR, während das Unternehmen in der NAV-Berechnung von Aurelius zuletzt mit 256 Mio. EUR bewertet wurde. Ein Abschlag von satten 30%.

Nun mag es zwar sein, dass durch den Verkauf ein Ergebniseffekt von 100 Mio. EUR erzielt wird. Auf der anderen Seite aber ist der erzielte Verkaufspreis eben auch keine Bestätigung für die Korrektheit des NAV. Das Aurelius damit nun die Dividende von 2,00 auf 4,00 EUR erhöht, ist vor allem das Prinzip linke-rechte Tasche. Denn selbst ohne den Verkauf von SECOP hätte Aurelius die Mittel gehabt, um auch die verdoppelte Dividende zu bezahlen.

Was könnte nun noch an positiven Nachrichten kommen? Zum einen wird es spannend werden, ob Vorstand und Aufsichtsrat das Ende der durch den Verkaufsprozess entstandenen Quiet-Period für Käufe der eigenen Aktie nutzen. Daneben wird zu beobachten sein, welche Preise sich bei kommenden Verkäufen realisieren lassen und wie weit diese vom berechneten NAV abweichen. Schließlich war SECOP quasi das „Kronjuwel“ von Aurelius.

Müsste man ähnliche Abschläge auch für die anderen Beteiligungen ansetzen, würde der NAV schnell im Bereich von unter einer Milliarde EUR landen. Bereits in unserem Aktien Update vor zwei Wochen haben wir genau das getan. Wir schrieben damals: „Setzt man auf den von Aurelius berechneten Wert von aktuell 1.421 Mio. EUR dagegen einen Discount von 30% an, landet man bei ca. 32 EUR je Aktie.“ Im Grunde genommen liefert die heutige Meldung dafür die Bestätigung…

⇐ Zum letzten Aktien-Update   ⇒ Zum nächsten Aktien-Update