Aktien Update – MorphoSys AG

Die MorphoSys AG (WKN 663200, akt. Kurs 68,50 EUR) gab heute bekannt, dass der durch den Partner Janssen lizensierte Wirkstoff Guselkumab eine Empfehlung zur Marktzulassung in Europa erhalten hat. Nach einer positiven Stellungnahme des CHMP-Ausschuss der europäischen Zulassungsbehörde könnte Janssens Wirkstoff als erster Antikörper auf Basis von MorphoSys HuCAL-Technologie in Europa zugelassen werden. Bereits im Juli 2017 erfolgte die Zulassung zur Behandlung von moderater bis schwerer Form von Schuppenflechte in den USA.

Link zur Meldung

SI-Kommentar:

Die MorphoSys-Aktie befindet sich in den letzten Wochen wieder im Aufwind. Nach der Zulassung des ersten Wirkstoffs aus der MorphoSys-Bibliothek in den USA scheint nun auch die Zulassung in Europa zum Greifen nahe. Das Unternehmen aus Planegg bei München hat einen vertraglichen Anspruch auf eine prozentuale Tantieme aus den Nettoumsatzerlösen von TremfyaTM. Unter dieser Marke vertreibt die Johnson & Johnson-Tochter Janssen den Wirkstoff Guselkumab. Typischerweise erwartet man bei Blockbuster-Medikamenten einen Umsatz von mehr als 1 Mrd. USD pro Jahr. Sollte dies auch auf TremfyaTM zutreffen, könnte MorphoSys leicht einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag einnehmen – ohne dass diesem entsprechende Aufwendungen entgegenstehen.

Daneben besitzt MorphoSys weit über 100 andere Wirkstoffe in der Pipeline. Anetumab (in Partnerschaft mit Bayer) ist bereits in der Phase 2, die Markteinführung könnte hier schon 2019 erfolgen. Gantenerumab (ein Wirkstoff gegen Alzheimer) adressiert einen Markt, der von Analysten auf 10 bis 25 Mrd. USD geschätzt wird und bislang noch von keinem Konkurrenten adressiert wird. Sollte sich der MorphoSys-Wirkstoff durchsetzen, wird dem Unternehmen auch hier eine Tantieme zwischen 5,5 und 7% des Umsatzes zufallen.

Mit einer Patentverletzungsklage gegen Janssen und den dänischen Genmab-Konzern besitzt MorphoSys daneben einen weiteren Joker im Ärmel. So soll das Medikament Darzalex auf MorphoSys-Technologie basieren. Bereits 2017 dürfte dieser Wirkstoff für mehr als 1 Mrd. USD Umsatz sorgen. Sollte MorphoSys hier Recht bekommen bzw. sich vergleichen, könnte ein weiterer Geldregen ins Haus stehen. Es gibt also mehr als einen Hebel, der die Aktie von MorphoSys auf ein neues Niveau heben könnte.

⇐ Zum letzten Aktien-Update   Zum nächsten Aktien-Update ⇒