Grafik der Woche – Naturgewalt und ihre Folgen

Nach den verheerenden Schäden, die der Hurrikan Harvey vor einigen Wochen im Süden von Texas anrichtete, zeigen sich nun auch nach und nach die wirtschaftlichen Folgen. Denn in Texas sind die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung dramatisch angestiegen, wie die Grafik der Bantleon Bank zeigt.

Allein in Texas gingen 51.000 Anträge mehr als im Vormonat ein, was praktisch den gesamten Anstieg erklärt. Einen ähnlichen Spike in der Statistik verursachte im Jahr 2005 der Hurrikan Katrina in Louisiana.

Gleichzeitig geben die Zahlen jedoch schon wieder Grund zu Optimismus. Bereits kurz nach der Naturkatastrophe scheinen eher mehr denn weniger Personen beschäftigt gewesen zu sein. Die Vermutung liegt nahe, dass der Wiederaufbau eben auch am Arbeitsmarkt zu spüren ist.

Für die Experten von Bantleon besteht daher auch kein Anlass von Ihrer Konjunkturprognose für die USA abzuweichen. Für das zweite Halbjahr rechnen sie mit einem annualisierten Wachstum von 3%.

⇐ Vorherige Grafik der Woche   Nächste Grafik der Woche ⇒