Vom Aufstieg profitieren
AdobeStock 78548006

Vom Aufstieg profitieren

Als übersehene Titel fristeten Telekom­unternehmen in der letzten Dekade auch in aufstrebenden Ländern regelrecht ein Schattendasein. Im prosperierenden Umfeld werden sie wegen ihrer Bewertung und Bedeutung immer relevanter.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Vom Aufstieg profitieren
Bitcoin – Mutter aller Blasen?!
Bild: © Cobalt– stock.adobe.com, eigene Darstellung

Bitcoin – Mutter aller Blasen?!

Bereits in früheren Ausgaben haben wir uns intensiv mit dem Bitcoin und der ­neuen Klasse der Kryptoassets ­auseinandergesetzt. Besonders hervorzuheben sind die Titelstory der Februarausgabe 2014 und die Smart-Investor-Beilage „Gold vs. Bitcoin“ aus dem November 2017.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Bitcoin – Mutter aller Blasen?!
„Der Glaube, das Ding sei etwas wert“
Alexander Müller

„Der Glaube, das Ding sei etwas wert“

Unser Geschäftsmodell beruht darauf, dass wir pro Transaktion eine kleine Transaktionsgebühr in der jeweiligen Kryp­to­währung erhalten. Das heißt, uns ­fließen durch unser tägliches Geschäft jeden Tag Kryptowährungen in einem bestimmten Volumen zu.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen „Der Glaube, das Ding sei etwas wert“
Im ersten Jahr nach Corona
Bild: © Bill Perry – stock.adobe.com

Im ersten Jahr nach Corona

Konjunkturprognosen sind schwierig – das haben oft nicht eingetroffene Vorhersagen leider gezeigt. Insbesondere gilt das auch mit Blick auf die Schwellenländer, denn diese sind krisenanfällig und auch sonst nicht vor Überraschungen gefeit. Darü­ber hinaus sind volkswirtschaftliche Prognosen im aktuellen Umfeld garantiert noch schwieriger als sonst.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Im ersten Jahr nach Corona
Die Freien haben das Wort
Bild: Ana AdobeStock 4784851

Die Freien haben das Wort

Die Büroräume von Smart Investor sind im südlichen Münchner Stadtteil Sendling gelegen. Hier sitzen die festen ­Redakteure und der Chefredakteur. Aber auch die Grafik- und die Anzeigenabteilung ­sowie die Geschäftsführung und die Abonnement­verwaltung sind hier beheimatet. Tatsächlich jedoch wird ein Großteil der Aktien- und Fondsanalysen, die Sie allmonatlich im Heft lesen können, von freien Redakteuren erarbeitet, die ­weder vor Ort arbeiten noch hier leben.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Die Freien haben das Wort
Small Caps im Pandemiecheck
Bild: © eva almqvist – stock.adobe.com, Rudolf Schuppler

Small Caps im Pandemiecheck

Auch bei den kleineren Unternehmen war Corona in diesem Jahr das große, fast ­alles bestimmende Thema. Die Pandemie ­trennte scharf zwischen Profiteuren und Verlierern. Zu der ersten Gruppe gehören zweifel­los Internet-Einzelhändler und Shoppingplattformen, deren Wachstumskurs sich kri­senbedingt noch einmal spürbar beschleunigen konnte. Zum Teil wurde durch Corona die geplante operative ­­Entwicklung um ein bis zwei Jahre vorgezogen.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Small Caps im Pandemiecheck
„Bei Nebenwerten gibt es nichts geschenkt“
Dr. Georg Issels

„Bei Nebenwerten gibt es nichts geschenkt“

Issels: Auch unabhängig von Corona schätzen wir bei vielen dieser Unternehmen die deutlich bessere Erreichbarkeit des Manage­ments, die bei einem DAX-Konzern nur selten gegeben ist. Bei diesen ist man doch eher auf offizielles Research angewiesen. Der persönliche Kontakt endet hier meist in der IR-Abteilung. Im Gegensatz dazu lässt sich bei Small Caps oft ein Hintergrundgespräch mit dem Vorstand führen. Der gern zitierte Nachteil der geringen Liqui­dität relativiert sich vor diesem Hintergrund, zumal – wie das Beispiel SAP zeigt – ein großer Wert in dieser Krise nicht auto­matisch große Sicherheit bedeuten muss.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen „Bei Nebenwerten gibt es nichts geschenkt“
Internationale Nebenwerte mit Dauerbrennerstatus
pexels-skitterphoto-3909

Internationale Nebenwerte mit Dauerbrennerstatus

Die volatilen diesjährigen Börsenbewegungen waren nicht gut für die Nerven der Anleger. Für heftige Kursausschläge sorgte dabei vor allem das Coronavirus. Nervliche Strapazen als Investor komplett zu vermeiden ist leider unmöglich – aber es existieren Alternativen, die das Nervenkostüm schonen. Zu den besten davon zählen Dauerläuferaktien. Starke Kurs­korrekturen sind zwar auch hier nicht komplett auszuschließen, doch wie der Name andeutet, handelt es sich um Titel, die im Idealfall schon seit Jahrzehnten steigen.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Internationale Nebenwerte mit Dauerbrennerstatus
Sichere Lagerstätten – weltweit
Bild: © tiero – stock.adobe.com

Sichere Lagerstätten – weltweit

Grundsätzlich halten wir ein allgemeines Goldverbot für eher unwahrscheinlich. Da bestünden „elegantere“ Möglichkeiten, den Erwerb unattraktiv(er) zu machen, beispielsweise durch Erhebung der Umsatzsteuer auch auf Gold oder die Einführung einer „windfall profit tax“ auf Gewinne oberhalb einer bestimmten Summe, um den „bösen“ Spekulanten den Wind aus den Segeln zu nehmen. Dennoch gehört jedes Szenario bei der Geldanlage mitbedacht, und gerade die Entwicklung in der EU lässt es vernünftig erscheinen, die ultimati­ve Versicherung gegen systemische Risiken eben nicht nur im Euroraum zu lagern.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Sichere Lagerstätten – weltweit
Auslandskonten
Bild: © M.Dörr & M.Frommherz – stock.adobe.com

Auslandskonten

Das unscheinbare Kürzel „FinCEN“ ­sorgte für erheblichen Sprengstoff im deutschen Blätterwald. Das Kürzel steht für „­Financial Crimes Enforcement Network“, eine Behörde des US-Finanzministeriums, die u.a. für die Geldwäschebekämpfung ­zuständig ist. Aus ebendieser wurden Dokumente geleakt und veröffentlicht, die Geldwäsche­transaktionen in erheblichem Umfang offen­gelegt haben. Ganz vorne mit dabei: die Deutsche Bank. Während bei den großen Fischen die Regulierung versagt, ­müssen normale Konteninhaber ohne kriminelle Energie und ­Steuerhinterziehungsgedanken zunehmend auf Diskretion verzichten.

Erhalten Sie Zugriff zu diesem Artikel


Mit unserem Digitalabo erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Unbegrenzter Online-Zugang zu allen Inhalten
  • Zugang zu allen Musterdepots - Keine Gewinne mehr verpassen!
  • Die neuesten News zu Markttrends
  • Keine Mindestlaufzeit - monatlich kündbar

Weiterlesen Auslandskonten