Fonds – Interview
Smart Investor: Die Medien reagieren teilweise euphorisch, weil Griechenland problemlos neue Anleihen platzieren konnte. Scheint nun wieder die Sonne über Hellas und anderen europäischen Peripheriestaaten? Dr. Schmitz: Für mich ist das unbegreiflich. Vor vier Jahren hat Griechenland die letzten Anleihen platziert.
Fonds – Analyse
Der VW-Käfer unter den vermögensverwaltenden Fonds heißt StarCapital Winbonds plus. Der defensive Mischfonds mit maximal 20% Aktienanteil zählt zu den Flaggschiffen von Firmenlenker und Fondsmanager Peter E. Huber. Der 308 Mio. EUR schwere Defensivkünstler liefert verlässlich und stetig seine Performance ab.

Fonds – Kolumne

Schwierige Prognosen Die anhaltenden Schwankungen der Weltwirtschaft haben seit einiger Zeit jegliche sichere Prognose der zukünftigen Rohstoff-Preisentwicklung nahezu unmöglich gemacht. Dazu kommen Vorhersagen, dass die Welt sich immer mehr in Richtung „peak copper“ und „peak gold“ bewegt.

Fonds – Interview

Smart Investor: Gold profitiert gegenwärtig von der Krimkrise. Wie stellt sich aus Ihrer Sicht der mittelfristige Ausblick für Edelmetallminenaktien dar.

Fonds – Interview

Smart Investor: Was charakterisiert das Fondskonzept und den Investmentansatz des BPM – Global Income Fund (WKN: A1T8AW).

Fonds – Analyse

Gastbeitrag von A. Sabri Ergin, ERGIN Finanzberatung Die SCHMITZ & PARTNER AG mit Sitz in Brione s. Minusio/Tessin in der Schweiz wurde im Jahre 1997 zur individuellen Betreuung von anspruchsvollen Kunden im Vermögensverwaltungsbereich gegründet. Zuvor war Gründer Dr.

Fonds – Kolumne

Gastbeitrag von Alexander Mueller, Holinger Asset Management AG Für die Anlageklasse Wandelanleihen sprechen nicht nur die im historischen Vergleich attraktiven Renditen, sondern auch das niedrigere Risiko im Vergleich zu Aktien.

Inside – Einstürzende Neubauten**

Nach vier Jahren mit Rücknahmeaussetzungen, Wiedereröffnungen, erneuten Schließungen und letztlich Abwicklungsankündigungen im Segment der offenen Immobilienfonds überschlagen sich die Medien mit solchen Schlagzeilen.

„Der gewählte Ausweg ist die Financial Repression“

Smart Investor: Die Schuldenkrise in Europa und den USA bewegt die Märkte. Sehen Sie da noch einen Ausweg? Flossbach: Die Staaten werden das Problem über Tiefzinsen lösen, der Ausweg ist „Quantitative Easing“. Unrealistisch wäre es, auf entsprechendes Wachstum zu setzen.