Ralf Flierl, Ralph Malisch und Christoph Karl

Alle Artikel von Ralf Flierl, Ralph Malisch und Christoph Karl

SIW 47/2019: „Morgen“, Kinder wird’s was geben …
Die US-Vermögensverwaltung Tweedy Brown hat vor vielen Jahren ein Kompendium für Anleger herausgegeben. Darin wird eine Vielzahl von Studien zitiert, die über lange Zeiträume unterschiedliche Investment-Strategien analysiert haben. Eine davon ist das systematische Investieren in Small Caps.

Musterdepot SIW 46/2019 am 13.11.2019

Wir haben in der letzten Woche 350 Anteile des Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF (akt. Kurs 57,25 EUR, WKN DBX1MJ) in unser Depot gekauft. Unsere Order wurde am 7.11. zum Eröffnungskurs von 57,29 EUR ausgeführt. Insgesamt haben wir knapp 10% des Depots in diesen ETF investiert.

SIW 46/2019: Wer Visionen hat …

Elon Musk hat es mal wieder geschafft: Mit seiner Ankündigung in der Nähe von Berlin die vierte sogenannte „Gigafactory“ von Tesla zu errichten, waren ihm die Schlagzeilen für einen Tag sicher.

Musterdepot SIW 45/2019 am 06.11.2019

Seit letztem Donnerstag ist es bestätigt: Fiat Chrysler (akt. Kurs 14,30 EUR, WKN A12CBU) plant eine Fusion mit der Französischen Groupe PSA, der Holding hinter Peugeot, Citroën, DS, Opel und Vauxhall. Beide Unternehmen erwarten Synergien von 3,7 Mrd.

SIW 45: Zahlen fressen Angst auf

Begünstigt haben dürfte die Hausse der letzten Wochen nicht nur das immer klarerer Bekenntnis der Trump-Regierung zu einem Deal im Handelskrieg mit China, sondern auch die guten Quartalszahlen der Unternehmen in den USA.

Musterdepot SIW 44/2019 am 30.10.2019

Zum zweiten Mal in diesem Jahr bestätigt unser Depottitel Fiat Chrysler (akt. Kurs 12,86 EUR, WKN A12CBU) Fusionsgespräche. Diesmal mit der in etwa gleich großen französischen PSA (Peugeot, Citroen und Opel). Die Aktie macht heute einen gewaltigen Satz von knapp 9% nach oben.

SIW 44: Das Blaue vom Himmel …

Von den Versprechungen der Politik scheint eine geradezu gespenstische Wirkung auf die Menschen auszugehen. Denn allzu gerne wird geglaubt, dass der Markt ein „kaltes Ungeheuer“ sei, gegen den alleine die allfürsorgliche und allzuständige Partei bzw.